Brad Warner

zum Thema

Form ist Leerheit

 

Freitag, den 1. Juni 2018, 19 Uhr

(bitte etwas früher da sein) 

 

Ort: Zendokai, München, Arcisstr. 55, Rückgeb. (Atemraum), Nähe U2 Josephsplatz 

 

Das Herz Sutra ist wahrscheinlich der wichtigste Text im Zen-Buddhismus. Wer ihn liest, ist zunächst verwirrt: Was bedeuted die zentrale Aussage „Form ist Leerheit, Leerheit ist Form“ genau? Brad beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Herz Sutra und erzählt uns seine ganz eigene Interpretation. Wie immer lebt der Vortrag vom Austausch mit dem Publikum. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend.  
 
files/Zendokai/BradWarner.JPG 
 
Kostenbeitrag auf Danabasis (empfohlen 15 €)
 

Bei der Veranstaltung wird auf Wunsch übersetzt. Keine Anmeldung erforderlich.

 

 

Kurz-Sesshin mit Brad Warner

 

Samstag, den 2. Juni 2018, 9–16 Uh

 

Ort: Zendokai, München, Arcisstr. 55, Rückgeb. (Atemraum), Nähe U2 Josephsplatz 

 

Brad Warner ist Zen-Meister, ordiniert in der Sōtō-Schule von Gudō Wafu Nishijima, der bei Kodo Sawaki studierte. Brad schreibt Bücher über Zen, er ist Musiker, spielt in Filmen mit und er ist Blogger – www.hardcorezen.info. Sein letztes Buch „Don‘t be a Jerk“ erschien 2016. Es handelt von Dogens Buddhismus-Klassiker Shobogenzo, den Brad in seine eigene Sprache übersetzt hat. Brad war schon drei Mal bei uns zu Gast. Wir freuen uns, dass er wiederkommt! Während des Sesshin wird Brad auch ein Teishō geben – die traditionelle Lehrrede des Meisters. In Brads Sesshins sind Tradition und Zeitgeist eng verknüpft. Sein Zen hat stets den Bezug auf das Hier und Jetzt außerhalb des Zendos.  
 
 
Kostenbeitrag: Dana für Brad auf Spendenbasis
(empfohlen 30 €, gerne auch mehr),
Organisation: 10 €
 
 
Für Verpflegung bitte selbst sorgen, auf Wunsch können für Samstagmittag Plätze in einem nahe gelegenen Restaurant reserviert werden. Bitte bei der Anmeldung angeben.
 
Verbindliche Anmeldung bei Annette Mann,
mail@annette-mann.net, 0177 242 02 26 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zurück